Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Maria zu Weißdorf

Jahreslosung 2017: “Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Hesekiel 36,26

zur Jubiläums-Website
  • Pfarrerin
    72269.jpg_März 2017.jpg_

    Pfarrerin Herma Teschke

    1962 geboren in Euskirchen, Nordrhein-Westfalen, als erstes von zwei Kindern der Eheleute Hildegard und Gerd Teschke.

    Lebenslauf

     

    1981

    Abitur

    1981 - 1991

    Studiengänge in Musik an der Folkwang-Hochschule für Musik, Schauspiel und Tanz in Essen: Komposition/Musiktheorie und Lehramtfach mit Querflöte.

     

    Künstlerische Reifeprüfung

    Nov. 1989

    Tiefgreifende Christus-Erfahrung (Berufungserlebnis) mit Neuorientierung meiner Lebenskonzeption.

    1991 - 1999

    Studium der Evang. Theologie in Erlangen und Bonn

     

    mit nebenamtlichen Dozentenstellen für Querflöte an Musikschulen

    1999

    1. Theol. Prüfung der Evang. Kirche im Rheinland

    1999 - 2002

    Vikariat in Bernkastel-Kues/Mosel (Rhein. Landeskirche)

    2002

    2. Theol. Prüfung der Evang. Kirche im Rheinland

    2002 - 2005

    Pfarrerin zur Anstellung in der Evang. Kirchengemeinde Gießen-Lützellinden und in der Königsberger Diakonie Wetzlar-Braunfels im Kirchenkreis Wetzlar (Rhein. Landeskirche)

    21.03.2004

    Ordination auf Kloster Altenberg der Königsberger Diakonie Wetzlar-Braunfels

    2003 - 2005

    Zusatzausbildung: Exerzitienbegleitung und Geistliche Begleitung bei der Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) Augsburg

    2005 - 2010

    Pfarrerin der Evang. Pfarrgemeinde Augsburgischen Bekenntnisses (A.B.) Timelkam in der Evang. Diözese Oberösterreich

    seit 1.9.2010

    Pfarrerin der Evang.-Luth.Kirchengemeinde Weißdorf im Dekanat Münchberg, Bayern

    Persönliche Interessen

    Fechten, Musizieren, Tanzen, Analyse und Genuss von Kunstwerken, Spanien: Kultur und Sprache

    Lebensmotto I:

    “All Dein Leben muss immerdar in Sehnsucht stehen, so dass Du vollkommener fortschreiten willst. Und die Sehnsucht muss allerwegen gewandelt werden im Wollen durch die Kraft des allmächtigen Gottes in Christus Jesus, der Dich anschaut und anrührt.” (nach einem Anonymus)

    Lebensmotto II

    “Licht senden in die Tiefen des menschlichen Herzens ist des Künstlers Beruf.” (Robert Schumann)

    ein biblisches Leitwort:

    Jesus Christus spricht: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch alles andere zufallen. (Matthäus 6, 33)

    E-mail Adresse: herma.teschke@elkb.de

  • Kirchenvorstand
  • Verwaltung